Jubiläumsjahr 2017

Fotobuch zum Jubiläumsjahr

Fotobuch (2,6 MiB)

Fotobuch - Jubiläumsjahr

Das Album ist in besserer Qualität als hier ersichtlich. Es kann zum Spezialpreis von Fr. 20.00 beim Sekretariat bis 28. Februar 2018 bestellt werden.

Präsentation Abbruch und Neubau der Kirche Herisau aus dem Jahre 1936/37

Abbruch alte Kirche-Neubau Kirche Herisau 1936-37.pdf (6,8 MiB)

Präsentation Neubau Kirche Waldstatt 1973 und Renovation Kirche Herisau 1991

Neubau Kirche Waldstatt - Umbau Kirche Herisau 1.pdf (7,9 MiB)

Unsere Jubilare

150 Jahre Pfarrei Peter und Paul

Wie unser Logo zeigt, dürfen wir im kommenden Jahr vier Jubiläen feiern. Unser christlicher Glaube ist ja über 2000 Jahre alt und hat Geschichte geschrieben und unsere sowie auch andere Kulturen – geprägt im Guten wie im Schlechten. Die Trennung unserer christlichen Kirchen über Jahrhunderte ist ein Teil unserer Geschichte. Heute leben wir mit gegenseitigem Respekt zusammen. Die Herausforderung für die christlichen Kirchen ist unsere säkularisierte Welt, wo viele ihren eigenen Weg gehen und sich von der Kirche fern halten.

Unser Jubiläum hat mit der Trennung unserer Halbkantone in katholische und evangelische Gebiete zu tun. Das heutige Verhältnis beider Kirchen in unserer Gemeinde Herisau darf als gut und respektvoll bezeichnet werden. In unserm Dorf leben viele Ehepaare in einer Mischehe, was sicher auch zum besseren Verständnis des Zusammenlebens beiträgt. Gemäss Statistik (Stand Ende 2015) wohnen in unsern drei Gemeinden 5653 Katholiken bei einer Gesamtbevölkerung von 19196 Bewohnern.

Zum 100 jährigen Jubiläum im Jahre 1967 wurde eine Festschrift mit 125 Seiten verfasst. Ein interessantes Buch mit vielen Informationen über die Geschichte der Pfarrei Peter und Paul, welche im Jahre 907 in appenzellischen Urkunden erwähnt wird und als die älteste Pfarreikirche unseres Landes bezeichnet wird. Es gab zu dieser Zeit nur Klöster und durch eine Schenkung eines Grundstücks an das Kloster St. Gallen kam diese Kirchengründung zustande.

Wie in verschiedenen Gebieten der Schweiz wurde auch bei uns im Verlaufe des 19.Jahrhunderts – genauer vor 150 Jahren – wieder die erste katholische Pfarrei Peter und Paul gegründet. Mit viel Engagement und finanziellen Opfern wurde damals diese Pfarrei aufgebaut und unsere Vorfahren haben ihre Gottesdienste in einem Lokal gefeiert. Wir dürfen also ein Festjahr feiern, einerseits um dankbar zurückzuschauen auf die mutigen Leute von damals, aber auch um zukunftsgerichtet unsern Glauben weiter zu leben in einer stark säkularisier ten Welt. Die Kirche Gottes wird es immer geben; tragen wir weiter mit und engagieren uns zum Wohle aller Christen.

150 Jahre Kirchenchor

Gleichzeitig mit der Pfarreigründung ist auch der Kirchenchor entstanden. Das Chörli, wie es anfangs genannt wurde, berappte damals den Dirigenten und die notwendigen Musikalien aus dem eigenen Sack, nachzulesen im erwähnten Jubiläumsbuch. Überhaupt hatte sich die Pfarrei in der Diaspora damals und noch lange Zeit ausschliesslich mit Spenden finanzieren müssen, was eine grosse Herausforderung war und Opferbereitschaft forderte. An unserm Kirchenfest am 2. Juli wird der Kirchenchor sein offizielles Fest feiern und uns mit der Krönungsmesse von Mozart einen musikalischen Leckerbissen bereiten.

70 Jahre Kirche Waldstatt

Als Drittes sei das Jubiläum unserer Nachbargemeinde Waldstatt genannt. Vor 70 Jahren konnte in Waldstatt erstmals eine Heilige Messe gefeiert werden und zwar in der Liegenschaft Kneuwies 111. Für 35 000 Franken konnte diese Liegenschaft erworben werden, in welcher 40 Personen Platz fanden. Es wird berichtet, dass viele Katholiken weiter den Gottesdienst in Herisau besuchten, weil das Lokal in Waldstatt zu klein war. Schon zu dieser Zeit war der Wunsch gross, ein eigenes Kirchengebäude zu haben und 1966 konnte dann im Scheibenböhl eine grosse Liegenschaft erworben werden. Bis zum Kirchenbau vergingen dann noch einige Jahre und im Jahre 1973 konnte die neue Kirche eingeweiht werden.

80 Jahre Kirchenbau

Die heutige Kirche Herisau wird 80 Jahre alt. Im Jahre 1937 ist unsere Kirche eingeweiht worden. In der Krisenzeit der Dreissigerjahre hatten sich die Katholiken von Herisau an einen Kirchenneubau herangewagt. Das war für die damalige Zeit wirklich eine grosse Leistung. Die erste Kirche hatte leider teils grosse Mängel im Bereich des Kirchenschiffes, wo es bereits früh zu Bodensenkungen kam. Vermutlich wurden die geologischen Verhältnisse zu wenig genau untersucht und der damalige Kirchenbau wurde auf schlechtem Baugrund fundiert. Einerseits die Baumängel, vor allem aber die zu kleine Kirche gaben den Ausschlag für einen Kirchenneubau in den Dreissigerjahren. Die Vermutung liegt nahe, dass unsere Unterkirche deshalb entstanden ist, weil auf der Ostseite tiefgründige Fundationen notwendig waren. So konnten die Fundamente auf guten Grund gesetzt und erst noch ein zusätzlicher Andachtsraum gewonnen werden, welcher für Gruppen ein würdiger und sakraler Raum ist. In den Jahren 1984/85 wurde die Kirche aussen renoviert und vor 25 Jahren ist die Kirche innen umgestaltet worden. Bei der Vorbereitung unseres Jubiläumsjahres 2017 kam die Idee, das Innere der Kirche einer Gesamtreinigung zu unterziehen. Der Kirchenverwaltungsrat fand die Idee gut und hat diese Arbeit ohne Budgetgenehmigung durch die Kirchgemeindeversammlung bewilligt. Das Resultat zeigt, dass es sich gelohnt hat, denn unser Kirchenraum präsentiert sich in neuem Glanz.