Krankenkommunion

Dieser Tag soll uns aber besonders während dieser Coronapandemie auch dankbar machen für Alles, was dazu beiträgt, dass wir ein gesundes Leben führen dürfen. Eine Gruppe von Freiwilligen stellt sich zur Verfügung, Menschen, die nicht mehr in den Gottesdienst kommen können, die Kommunion nach Hause zu bringen. Gerne möchten wir diese Gruppe mit Neuzugängen vergrössern. Melden Sie sich doch bei Herrn Jürgen Kaesler (071 556 18 32) oder Pfarrer Reto Oberholzer (071 351 11 43) wenn Sie Interesse für diese bereichernde Aufgabe haben. Den dafür nötigen, eintägigen Kurs des Bistums finanzieren wir Ihnen gerne.
Wir sind darauf angewiesen, dass sie sich melden, wenn Sie die Krankenkommunion wünschen. Der einfachste Weg ist, dass Sie sich bei den oben genannten Personen persönlich melden.
Wenn Sie jemanden in Ihrer Nachbarschaft, Verwandtschaft und Freundeskreis etc. kennen, der den Wunsch geäussert hat die Krankenkommunion zu empfangen, geben Sie uns doch bitte Bescheid, damit wir diesem Anliegen nachkommen können.
Jürgen Kaesler und Reto Oberholzer

Zurück