Wechsel in der Seelsorge

Seine zuverlässige Tätigkeit kam nicht nur Herisau in Jungwacht/Blauring, der Familienpastoral oder dem Pfarreirat zugute. Er begleitete die Menschen als Ansprechperson in Waldstatt und übte beim Firmweg eine wichtige Funktion in der Seelsorgeeinheit aus. Als Teamkoordinator hatte er grossen Anteil daran, dass unser Seelsorgeteam seine Arbeit in den Pfarreien derart gut machen kann. Bei Roland ging die zunehmende Erfahrung nicht zulasten seines immer junggebliebenen Interesses: Er setzte sich mit Entwicklungen im Bistum und der Gesellschaft auseinander, packte Neues an. So hat er im Alter von mehr als 55 Jahren die Ausbildung zum Armeeseelsorger in Angriff genommen und die Hilfskräfte während der Coronazeit im Frühjahr direkt unterstützt.
Roland hinterlässt eine grosse Lücke, aber wir sind dankbar, dass wir die vielen Jahre auf sein Wirken zählen durften. Jetzt möchten wir uns ganz herzlich bei ihm dafür bedanken und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft.

Als Nachfolger für Roland Winter konnten wir Thomas Gruner gewinnen. Thomas Gruner kommt ursprünglich aus Karlsruhe, hat im Bistum Chur bereits erste Einblicke und Erfahrungen in der Pfarreiarbeit machen können und hatte diverse Engagements an Fachstellen in St. Gallen inne. Nun hat er sich entschieden, in unserer Seelsorgeeinheit tätig zu werden. Da Herr Gruner noch am Anfang seines pastoralen Werdegangs steht, wird er ab August die Berufseinführung im Bistum St.Gallen absolvieren. Mit seiner offenen, sehr sympathischen, lebendigen Art freuen wir uns auf neue Impulse in unseren Pfarreien. Neben der Kirche ist er gerne in der Natur und treibt Sport. Thomas Gruner wird seine Stelle am 1. Februar antreten. Wir wünschen ihm einen guten Einstieg in unserer Seelsorgeeinheit, viele interessante Begegnungen und viel Freude bei seinen neuen Aufgaben.
Für die Kirchenverwaltung, Stefan Ries

Zurück