Gottesdienste feiern in Zeiten von Corona

Der Kirchenverwaltungsrat orientiert über die neue COVID-Situation per 13.9.2021:

 

Zutrittsregelung zu den Gottesdiensten und Veranstaltungen

Die neuen Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus, welche das BAG schweizweit beschlossen hat, stellen auch die Kirchen vor Herausforderungen. Gerade als kirchliche Organisation ist es nicht einfach, eine gerechte Lösung zu finden, bei der niemand ausgeschlossen wird und die gleichzeitig die Bemühungen der Behörden, die Ansteckungsgefahr zu minimieren, umsetzt. Der Verwaltungsrat der katholischen Kirchgemeinde Herisau-Waldstatt-Schwellbrunn hat beschlossen, dass bis auf weiteres folgende Massnahmen in den Kirchen Herisau und Waldstatt gelten:

Sonntagsgottesdienste:

Waldstatt: Es gelten weiterhin die Maskenpflicht und die bisher bekannten Abstandsregeln. Zertifikate sind nicht nötig. Beim Eingang werden die Kontaktdaten aufgenommen. Die Beschränkung liegt bei 45 Personen.

Herisau und Krombach MIT gültigem COVID-Zertifikat:

Der Zutritt in den Gottesdienst ist ohne Masken erlaubt. Beim Eingang muss das Zertifikat gezeigt werden.

Herisau OHNE COVID-Zertifikat:

Der Gottesdienst kann im Pfarreisaal über die Liveübertragung mitverfolgt werden. Es gelten weiterhin die Maskenpflicht und die bisher bekannten Abstandsregeln. Zertifikate sind nicht nötig. Beim Eingang werden die Kontaktdaten aufgenommen. Die Beschränkung liegt bei 40 Personen.

Werktagsgottesdienste:

In Herisau gilt weiterhin die Maskenpflicht und die bisher bekannten Abstandsregeln. Zertifikate sind nicht nötig. Beim Eingang liegt eine Liste auf mit der Bitte an die Besucher, sich einzutragen. Die Beschränkung liegt bei 50 Personen.

Beerdigungen:

Wir schauen auf die Bedürfnisse der Trauerfamilien. Sie entscheiden, ob die Feier MIT Zertifikat oder OHNE Zertifikat unter den gegebenen Schutzbestimmungen stattfinden soll.

Private Veranstaltungen in gemieteten Räumen der Pfarrei:

Für die Umsetzung der COVID-Bestimmungen des BAG ist der Veranstalter verantwortlich. Jegliche Haftung übernimmt der Veranstalter.

 

Diese Verordnung gilt bis auf Widerruf. Änderungen sind möglich.