Gottesdienste feiern in Zeiten von Corona

Für unsere Gottesdienste gelten folgende Schutzmassnahmen:

 

  • Desinfektionsmittel steht bereit; Schutzmasken liegen bereit und werden benötigt, wenn der Mindestabstand von 1.5 Metern nicht eingehalten werden kann.
  • Der Haupteingang der Kirche steht offen (so dass keine Griffe angefasst werden müssen), er wird bei Gottesdienstbeginn von einer Person zugemacht und am Ende geöffnet. Zum Betreten der Kirche kann nur der Haupteingang benutzt werden.
  • Die Weihwasserbecken bleiben bis auf Weiteres leer.
  • Nach den aktuell gängigen Regelungen sind die Sitzplätze mit genügend Abstand zu wählen. Personen, die im gleichen Haushalt wohnen, dürfen zusammensitzen. Zu anderen Personen ist ein Abstand von 1.5 Metern einzuhalten.
  • Das Händegeben zum Friedensgruss entfällt weiterhin.
  • Das «Der Leib Christi – Amen» zur Kommunion wird vorweg von allen gemeinsam gesprochen und die Kommunion im Anschluss daran in Stille ausgeteilt. Zum Kommuniongang in einer Reihe anstehen und auch dabei Abstand halten. Mundkommunion ist derzeit nicht möglich.
  • Die Kirche kann nach dem Gottesdienst durch alle Ausgänge verlassen werden.
  • Bitte halten Sie vor und nach den Gottesdiensten die allgemeingültigen Hygienemassnahmen und Abstandsregeln ein.
  • Wenn Sie Symptome wie Fieber, Husten und Atembeschwerden haben, bitten wir Sie, zu Hause zu bleiben. Wir bleiben im Gebet verbunden und danken Ihnen herzlich für das Verständnis.
  • Die Werktagsgottesdienste in Herisau (Mittwochmorgen, Herz Jesu Feiern) werden in der Oberkirche gefeiert.
  • Die Gottesdienste Samstags um 16.15 Uhr im Krombach (Psychiatrische Klinik) bleiben vorerst bis nach den Sommerferien ausgesetzt.